WIE WÄHLST DU DEINE FARBPALETTE AUS

Wenn es darum geht, eine cooles Branding für Dein Unternehmen zu schaffen, brauchst Du eine Farbpalette! Es ist eine so einfache Möglichkeit, Deine Werte zu vermitteln und alles, was Du in die Welt setzt, besser erkennbar zu machen. 

Posts in Sozial Media, Deine Website, Produktverpackungen, Beschilderungen, Anzeigen – all diese Dinge können durch eine eindeutige Brandpalette vereint werden und Deinem Business eine starke visuelle Präsenz verleihen.

Denke an einige große Marken und wie sich deren Farbpalette in Deinem Gedächtnis festsetzt.

Farbe ist ein mächtiges Marketinginstrument, aber die Wahl der richtigen Farbpalette für Dein Business kann überwältigend sein. Deshalb möchte ich Dir zeigen, wie ich meinen Soulmates bei der Auswahl ihrer Brandingfarben helfe.

SCHRITT 01 – FRAGE DICH WAS DEINE WERTE SIND

Um die perfekte Farbpalette für Dein Branding auszuwählen, müssen wir strategisch darüber nachdenken, wofür Deine Marke steht und wie Du die Menschen fühlen lassen willst. Farben vermitteln unterschiedliche Emotionen und Vorstellungen, daher solltest Du eine Farbpalette wählen, die mit den Vorstellungen und Gefühlen übereinstimmt, die Du mit Deinem Branding in Verbindung bringen möchtest. Hier sind einige Fragen, die Du dir stellen sollst:

  • Was sind die Kernwerte meiner Marke? 
  • Welche Ideen sind für mein Unternehmen wichtig?
  • Wenn meine Marke eine Person wäre, wie würdest Du sie beschreiben? 
  • Was ist Deine Persönlichkeit?
  • Wie sollen sich die Menschen fühlen, wenn sie mit Deinem Branding interagieren?

SCHRITT 02 – DENKE AN DEINE ZIELGRUPPE, IHRE PERSÖNLICHKEIT und WAS SIE ANZIEHT

Wann immer Du Entscheidungen über Dein Branding triffst, ist es äußerst wichtig, auch die Perspektive Deiner Zielgruppe zu berücksichtigen! Du möchtest eine tiefere Verbindung zu Deinen Kunden aufbauen, daher sollte Dein Branding auf die Dinge zugeschnitten sein, die für sie von Bedeutung sind. Hier sind einige weitere Fragen, über die Du nachdenken solltest:

  • Wer ist Deine Zielgruppe und was ist für sie wichtig?
  • Zu welchen Arten von Branding fühlen sie sich hingezogen?

SCHRITT 03 – FINDE DEINE FARBEN, DIE MIT DIESEN WERTEN und EMOTIONEN ÜBEREINSTIMMEN.

Jetzt kommt der lustige Teil! Es gibt eine Psychologie hinter den Farben und den Emotionen oder Gefühlen, die unser Gehirn mit ihnen verbindet. Das ist es also, was unsere Suche nach einer Farbpalette leiten muss – welche Farben fangen genau diese Werte und Emotionen ein, die wir für unser Unternehmen festgelegt haben? 

Im Folgenden findest Du einige Beispiele dafür, welche Emotionen häufig mit verschiedenen Farben verbunden sind:

Rot – Aufregung, Fokus, Stärke, Liebe, Energie, leidenschaftlich, kühn

Rosa – süß, feminin, warm, fürsorglich, intuitiv

Lila – königlich, luxuriös, kreativ, respektabel, spirituell, geheimnisvoll, mutig

Orange – warm, optimistisch, Motivation, Freiheit, freundlich

Gelb – Glück, Freude, Inspiration, warm

Grün – Natur, Heilung, Wachstum, Ruhe, großzügig, sicher

Blau – Ruhe, Vertrauen, Zuversicht, Frieden

Braun – Sicherheit, Schutz, verlässlich, einfach, robust

Schwarz – anspruchsvoll, dramatisch, kraftvoll, professionell

Gold – Luxus, Vertrauen, Überfluss, Charme

Weiß – rein, hell, sauber, Frieden, einfach, frisch

Ich beginne meine Farbsuche oft mit der Suche nach Bildern statt nach Paletten. Mit Fotos kann man das Gefühl, das man vermittelt, etwas leichter interpretieren. Daher sammle ich in der Regel viele Bilder, von denen ich denke, dass sie zu den Brandingwerten des Kunden passen, und entnehme ihnen dann Farben.

SCHRITT 04 – SCHAFFE EINE FARBPALETTE, DIE DEINEM BRANDING EINE BESTIMMTE FLEXIBILITÄT GIBT.

Wenn ich die endgültige Farbpalette für meine Kunden zusammenstelle, möchte ich sicherstellen, dass ich ihnen Werkzeuge an die Hand gebe, die flexibel sind und wirklich einfach verwendet werden können. 

Dazu folge ich einer einfachen Formel – ich wähle 2-3 Farben, die eher neutral sind, und mindestens 2 Farben, die eher kräftig und hell sind. Auf diese Weise erhalten sie ein komplettes Spektrum und sind bei der Verwendung von Farben für ihre Marke sehr flexibel. Die neutralen Farben sind für die meisten grundlegenden Inhalte gedacht, während die Highlight Farben für wirklich wichtige Dinge wie Verkaufsankündigungen verwendet werden sollten. 

Was sind deine Brandingfarben?

Share: