WAS IST EINE BLUE-HOUR?

Du befindest dich also in der Mitte einer arbeitsreichen Woche. Du hast gerade eine deiner größeren Aufgaben auf der To-Do-Liste abgehakt und du hast noch etwas Zeit bis zu deinem Kick-off-Gespräch mit deinem nächsten Kunden. Tust du:

A. Ich lege die Füße hoch und schalte Netflix ein.

B. Ich gehe mit dem Hund im Wald spazieren.

C. Oder versuchst du, schnell eine Arbeit zu finden, die deinem Unternehmen langfristig hilft?

A & B sind großartig, beides darf und muss auch mal sein. Aber C wird dir wirklich helfen, deine ein oder zwei freien Stunden zu nutzen, um dir langfristig zu helfen. In Zukunft wirst du dankbar sein, dass du deine Zeit nutzt, um dich selbst zu vermarkten.

Ich habe eine Liste meiner bevorzugten schnellen und einfachen Marketingaufgaben zusammengestellt, die du in eine einstündige Pause in deinen Zeitplan quetschen kannst. Das wird dein Engagement steigern und neue Zielgruppen erreichen.

LET´S GO…

1. SCHREIBE EINEN BLOG

Ich könnte mit dir stundenlang darüber sprechen, wie wichtig es ist, Blogbeiträge zu schreiben.

Ja, es kann ein wenig zeitaufwändig sein. Aber mit Blog-Beiträgen sind wir langfristig dabei.

Es ist verdammt gross. Schreibe noch heute einen Blog-Beitrag, der sich auf deine Nische bezieht, und du kannst die Früchte buchstäblich Jahre später ernten.

Es dreht sich alles um SEO (Suchmaschinenoptimierung). Du merkst, wenn du Inhalte in deinem Blog erstellst, tun Google und andere Suchmaschinen zwei Dinge:

Sie lieben dich für die Erstellung konsistenter Inhalte und die Aktualisierung deiner Website. Dies sagt ihnen, dass du eine aktive Website hast, die den Benutzern aktuelle Informationen bietet. Sie LIEBEN das und als Ergebnis erhälst du einen Schub in den Suchrankings.

2. PLANE DEINE SOCIAL MEDIA POSTS FÜR DIE WOCHE

Ein weiteres meiner Lieblingsthemen hier. BATCHING bedeutet im Grunde genommen, einen Teil der Zeit zu blockieren, um eine Sache zu tun, und zwar nur eine Sache. Es ist eine super effiziente Arbeitsweise. Vertraue mir, es wird dir so viel Zeit sparen, besonders wenn sich Dinge wie Social-Media-Beiträge im Laufe der Woche schnell summieren.

Hast du jedes Mal, wenn du Instagram öffnest, um zu posten, bemerkt, dass es ein bisschen Zeit braucht, um sich aufzuwärmen und in den Groove zu kommen? Deine kreativen Gedanken zum Fließen zu bringen. Und dann, wenn sie funken, bist du ziemlich fertig – mit den Nerven – und es geht zur nächsten Aufgabe.

Wenn wir Social-Media-Beiträge bündeln, verkürzen wir diese „Start-up“ – und „Closing-down“ – Zeit. Konzentriere dich also darauf, diese kreativen Gedanken zu nutzen, um die bestmöglichen Inhalte zu erstellen – und das in insgesamt kurzer Zeit.

Ich verwende gerne Tools wie einen Oldschool Redaktionsplan, um meine Posts im Voraus zu planen. Und über die Business Suite kannst du deine Post schon fix und fertig planen und einstellen. Du kannst dich dann darauf verlassen, dass deine Posts automatisch die ganze Woche über veröffentlicht werden – ohne dass du zu diesem Zeitpunkt einen Finger rühren musst.

3. PLANE DEINE NÄCHSTEN 3 MONATE AN INHALTEN

Ein weiterer großer zeitsparender Trick, genau hier.

Die Planung von Inhalten für deinen Blog, E-Mail, Social Media, Podcast, YouTube-Kanal usw. im Voraus wird es einfacher machen, diese Inhalte tatsächlich zu erstellen.

Ich weiß das, weil ich auch an dem Punkt war. Während ich eifrig mit Kunden daran arbeitete, ihren Inhaltsplan Monate im Voraus zu konkretisieren, dachte ich, ich könnte es gerade so schaffen. Ich habe nicht praktiziert, was ich gepredigt habe. Überhaupt. Und weißt du, wozu das führt? Ja, Stress und ein sehr leerer Instagram-Feed.

Einer meiner Soulmates sagte, sie habe sich Anfang des Jahres damit auseinandergesetzt und 12 Monate Inhalt an einem Nachmittag geplant. Wie verdammt unglaublich ist das?!

Jetzt musst du nicht die vollen 12 Monate im Voraus planen. Ich empfehle jedoch wirklich, 1 oder 3 Monate im Voraus zu planen. Es wird dir mehr Selbstvertrauen geben, deine Online-Präsenz vorzuplanen und aus dieser Stressphase rauszukommen!

4. GEHE LIVE AUF FACEBOOK/INSTAGRAM

In der Welt von Social Media ist Video die Königin 👸

Warum? Weil ein Video es dir ermöglicht, auf einer viel realeren Ebene mit deinen Kunden in Kontakt zu treten. So lernen sie dich als den Menschen hinter deinem Branding kennen. Glaubst du nicht? Oh ja, Menschen kaufen von Menschen.

Live zu gehen ist nur eine Möglichkeit, deine Kunden zu erreichen. Es kann schnell und ein wenig aus dem Stegreif sein oder es könnte etwas geplanter und strukturierter sein. In jedem Fall wirst du deine Persönlichkeit auf so echte und authentische Weise zeigen.

Vergiß bitte nicht, dein Video am Ende zu speichern, damit andere – hoffentlich bald Kunden, die nicht live einschalten konnten, es sich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal ansehen können!

Ich weiß, ich habe meine Lives noch vor mir 🙂

5. SENDE EINE E-MAIL AN DEINE LISTE

Wenn dir noch nicht empfohlen wurde, eine E-Mail-Liste zu erstellen (und mal ehrlich, wer hat das noch nicht?), wirst du es bald tun!

E-Mail-Marketing ist ein so erstaunlich mächtiges Werkzeug in deinem Arsenal. Ich meine, es gibt ungefähr 500 Gründe, warum E-Mail-Marketing ein Muss für Ihr kleines Unternehmen ist. Hier sind ein paar meiner Favoriten:

– Abonnenten interessieren sich bereits für dich. AKA eher kaufen.

– Du besitzt die E-Mail-Adresse, im Gegensatz zu Social Follower.

– Es ist der perfekte Ort, um eine Beziehung zu deinem Publikum aufzubauen, da du im Posteingang erscheinst.

– Oh, und die Conversion-Raten sind himmelhoch.

Warum also nicht diese freie Stunde nutzen, um deinem E-Mail-Publikum einige interessante Tipps, Tricks oder Neueinführungen zu geben? Wenn du deine E-Mail-Liste noch nicht eingerichtet hast, ist es jetzt an der Zeit, dies zu tun. Es muss wirklich nicht länger als ein oder zwei Stunden dauern.

6. ERSTELLE EIN SCHNELL-OPT-IN

Ihre E-Mail-Liste läuft also gut. Aber die Abonnenten strömen einfach nicht wie erwartet herein?

Nun, vor ein paar Jahren mussten wir die Leute nur bitten, sich anzumelden, um die neuesten Nachrichten von uns zu erhalten. Dann haben wir uns alle für alles unter der Sonne angemeldet und unsere Posteingänge fingen an, überzulaufen.

Jetzt müssen wir unserem Publikum etwas ganz Besonderes bieten, um es zu ermutigen, seine kostbare E-Mail-Adresse herauszugeben. Hier kommt dein Opt-In/Werbegeschenk ins Spiel. Dies ist das Angebot oder Geschenk, das du deinem Publikum lieferst, wenn es sich anmeldet. Es könnte ein Rabatt sein, eine PDF-Checkliste, eine Videoserie … Ich könnte ewig weitermachen.

7. HÄNGE IN FACEBOOK-GRUPPEN AB

Wenn du gerade erst anfangen hast, könnte dies der perfekte Ort für dich sein, um deine Freizeit zu verbringen. Was auch immer deine Branche oder Nische ist, ich garantiere dir, dass es Facebook-Gruppen oder Online-Foren zu diesem Thema gibt. Ich war erstaunt, als ich entdeckte, wie viele es sind.

Egal, ob es sich um eine Selbsthilfegruppe für Kleinunternehmer oder eine spezifischere Gruppe handelt, findest du ein paar Gruppen, denen du beitreten kannst. Von hier aus kannst du mit potenziellen Kunden chatten, Beziehungen aufbauen und viele nützliche Informationen für sie bereitstellen. Es dreht sich alles um den Know-, Like- und Trust-Faktor, YEAH!

Sehr oft wirst du Leute finden, die deine Dienste anfordern oder nach einer Lösung suchen, die dein Produkt bietet. Dies ist deine Zeit, um zu glänzen, in die Kommentare einzutauchen und sie in die richtige Richtung zu schubsen.

Dies ist zwar keine langfristige Lösung, aber das Abhängen in Facebook-Gruppen kann einen brillanten Einfluss haben, wenn es darum geht, in der frühen Phase, dein Geschäfts vorwärts zu bringen.

8. PIMPE EINEN ALTEN TEXT – BLOG, SOCIAL MEDIA etc.

Schließlich vielleicht meine Lieblingsart, eine ungerade halbe Stunde zu verbringen. Die Wiederverwendung alter Stücke ist der zeiteffizienteste Weg, sich mit qualitativ hochwertigen Inhalten zu vermarkten.

Also, was bedeutet es? Im Wesentlichen nehmen wir einen Inhalt, ob neu oder alt, und optimieren ihn für heute oder eine andere Plattform. Ich zeige dir ganz schnell zwei Beispiele…

Du scrollst zurück durch deinen Blog und entdeckst einen, der etwas veraltet ist. Nach einem kleinen Facelifting kannst du deinen Blog als neuen Inhalt bewerben. Dann kannst du deinen Blog-Beitrag in schöne Stücke aufteilen und TA-DA, du hast die Social-Media-Beiträge der nächsten Woche sortiert. Vergiß nicht, deinen Beitrag auch per E-Mail an dein Newsletter-Publikum zu senden!

Du hast gerade ein neues YouTube-Video herausgebracht. Es gibt so viel, was du damit tun kannst! Zunächst einmal kannst du nur das Audio nehmen und ein Intro für deinen Podcast hinzufügen. Dann kannst du ein Tool verwenden, um eine Abschrift deines Audios zu erhalten. Mit ein paar Optimierungen und eingefügten Bildern hast du einen Blog-Beitrag. Kopiere das als Newsletter in deine E-Mail-Liste. Dieser Beitrag könnte auch in 3/4 Social-Media-Beiträge aufgeteilt werden. WOW, für nicht viel Aufwand hast du verdammt viel Inhalt erstellt.

Oh Gott, es ist erstaunlich, oder!? Ohne zu viel Gehirnleistung oder Zeit von deinem Tag zu verbrauchen, haben du nun Tonnen von Inhalten erhalten.

Es hat mir so viel Spaß gemacht, einige meiner Lieblingsaufgaben für diese BLUE HOUR der Freizeit aufzuschreiben, die wir in unsere Zeitpläne aufnehmen. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wie du diese Zeit nutzt, um dein Marketing zu verbessern! 

Share: