6 GRUNDLEGENDE FRAGEN, DIE EINE MARKETINGSTRATEGIE BEANTWORTEN SOLL

Branchenjargon kann verwirrend sein, egal in welchem ​​Bereich du tätig bist. Für uns Leute in der Branding- und Webdesign-Welt können einige unserer Begriffe wie folgt aussehen: Markenwerte, Leitbild, Wertversprechen, Markenpersönlichkeit, Archetypen, Messaging, Vision Statement, Attribute, Werte, Wettbewerbsanalyse … die Liste geht weiter und weiter!

Und sicher, wir als Designer verstehen, was diese Begriffe bedeuten, aber was wäre, wenn wir es nicht wüssten? Wir würden uns wahrscheinlich super überwältigt fühlen, zum Teufel, ich fühle mich sogar ein wenig überwältigt von dieser Liste und ich weiß, was sie alle bedeuten! Stell dir nun vor, wie sich dein Kunde fühlen würde?⠀⠀

Es ist, als ob du zum Arzt gehst oder deine Steuern erledigen müsst, dein Kopf würde wahrscheinlich explodieren, wenn diese Leute nur ihren ganzen eigenen Branchenjargon mit minimaler Erklärung ausspucken würden. Ein Teil deiner Kundenerfahrung muss darin bestehen, diese Branchenbegriffe in verdauliche Teile zu zerlegen, damit sie den Prozess vollständig verstehen und sich darauf einlassen können.

01 WARUM BIN ICH HIER?

ERKLÄRUNG: Wir fragen uns, was ist unsere Mission? Was ist der ganze Zweck unserer Marke?

Warum es wichtig ist, das zu wissen: Das ist die Leitvision für unser Unternehmen und deine langfristigen Ziele im Großen & Ganzen. Alle Entscheidungen, die innerhalb des Unternehmens getroffen werden, sollten dieses übergeordnete Ziel für die Marke widerspiegeln. Ohne eine Markenmission ist es, als würde das Unternehmen ohne Leitprinzipien oder Visionen arbeiten. Dies sollte der Marke Klarheit verschaffen und sich darauf beziehen, wo du in Zukunft wachsen möchtest.

02 WAS MACHE ICH & WIE MACHE ICH ES?

ERKLÄRUNG: Untersuche das Was & Wie deiner Marke (das muss nicht immer ein Produkt sein, auch du bist deine Marke), auch bekannt als deine Produkte oder Dienstleistungen. Denke bitte nicht nur über das Angebote deiner Marke nach, sondern diese Frage befasst sich auch mit dem Prozess oder wie die Welt mit deinem Produkt oder dir interagiert.

Warum es wichtig ist, dies zu wissen: Das ist die grundlegendste Ebene dessen, was deine Marke tut und wie sie es tut. Ohne diese grundlegenste Grundlage können wir nicht wissen, wie man eine Marke richtig gestaltet oder vermarktet.

03 FÜR WEN MACHE ICH ES?

ERKLÄRUNG: Bei dieser Frage beantworte, wer deine Zielgruppe ist. Womit hat mein Business zu kämpfen? Wie kann meine Marke meinen Kunden helfen? Welche Lösungen biete ich an? Während Demografie ein guter Ausgangspunkt ist, sollte sich die Strategie der Marke mehr auf die Psychografie deines Publikums konzentrieren. Tauche ein in dein Business.

04 WAS MACHT MICH ANDERS?

ERKLÄRUNG: Überlege dir, warum dein Kunde dein Produkt / Dienstleistung bei dir kaufen soll. Was zeichnet dich aus? Wie unterscheidest du dich? Für eine erfolgreiche Marke ist es wichtig, sich mit den differenzierenden Faktoren einer Marke auseinanderzusetzen, um sich in deiner Branche einen eigenen Platz zu schaffen. Die Analyse der Konkurrenz deiner Marke und der Marktlücken ist ebenfalls hilfreich, um zu sehen, wo deine Marke wirklich glänzen und innovativ sein könnte.

Warum es wichtig ist, das zu wissen: Es ist entscheidend, den differenzierenden Faktor deiner Marke zu deinem Vorteil zu nutzen und der Marke zu helfen, sich in einem Meer von Gleichheiten abzuheben. Wenn du weißt, was dich von anderen unterscheidet, wird deine Konkurrenz irrelevant.

Du kannst das auch sehen als: Differenzierungsfaktor, Positionierungsaussage, X-Faktor

05 WAS SCHÄTZ DU?

ERKLÄRUNG: Die Auseinandersetzung mit den Markenwerten kann auch als moralischer Kompass deines Unternehmens bezeichnet werden. Wofür steht die Marke und wofür stehst du? Welche Anliegen oder langfristigen Missionen stimmen mit der Marke überein? Mehr nachdenkliche Fragen zu stellen, kann dabei helfen, die wahren Werte deiner Marke aufzudecken.

06 WAS IST DEINE PERSÖNLICHKEIT?

ERKLÄRUNG: Wirf ein Licht darauf, wie deine Marke erscheinen soll und wie sich deine Marke darstellt, sowohl persönlich als auch online. Es definiert, welche Art von Stimme du verwenden wirst, und die Gesamtpersönlichkeit deiner Marke.

Warum es wichtig ist, das zu wissen: Eine Marke ist mehr als nur Logos und Visuals. Deine Marke wird mehr durch deine Persönlichkeit und deine Verbindung zum Soulmate in Erinnerung bleiben als durch die Farben oder ihr Schriftsystem. Das wirkliche Verständnis der Persönlichkeit deiner Marke ist das du dich auf emotionaler Ebene mit deinem Publikum verbinden musst.

Nachdem du diese Fragen gelesen hast, sitzen du da und denkst: „Hey, das hat Sinn gemacht, und ich spüre ein großes Gefühl der Klarheit darüber, was diese Fragen für ein Unternehmen tun könnten!“ Das stimmt, und nichts davon war mit aggressivem Branchenjargon gefüllt, der nur dem Designer dient, nicht dem Kunden. Einfach ist immer besser, und Dinge so zu erklären, dass sie allgemein verständlich sind, ist der richtige Weg. Deine Kunden haben bereits genug Sorgen – sie bei deiner Sprachwahl zu verlieren, sollte nicht passieren!

Share: